Live dabei Ski amadé in Salzburg
Pisten bereit befahren zu werden in Radstadt

Tourengehen Radstadt/Altenmarkt

Skitouren-Aufstiegsspuren in Radstadt und Altenmarkt

NEU: Zwei Aufstiegsspuren auf die Kemahdhöhe

Wir haben unser Angebot für Pisten-Tourengeher ausgebaut. In diesem Winter können Sie die Kemahdhöhe zusätzlich zur Aufsstiegsspur Königslehen auch über die neue Aufsstiegsspur von Altenmarkt aus erreichen.

Bitte um Beachtung: Die Aufstiegs-Spuren sind kostenpflichtig und  können nur mit dem Erwerb eines Pistentourentickests (erhältlich an den Kassen in der Talstation Hochbifang Altenmarkt bzw. Königslehen Radststadt), sowie mit jedem in Radstadt/Altenmarkt gültigen Skipass unter Einhaltung der Pistentouren-Regeln (siehe unten) benützt werden. 

****************************************************************

Skitouren-Aufstiegsspuren geschlossen!

****************************************************************

Skitourenroute Radstadt - geschlossen

Wegbeschreibung

Ausgangspunkt: Talstation Königslehenbahn
Höhenmeter: 665 hm (Start 860 m - Ziel 1.526 m)
Streckenlänge: 4.3 km
Gehzeit:  2 h
Öffnungszeit: Aufstiegsspur geschlossen!

NEU: Skitourenroute Altenmarkt - geschlossen

Skitouren-Tickets

Die Benützung der beiden Aufstiegsspuren ist nur mit einem gültigen Skipass bzw. einem Tourengeher-Ticket während der ausgewiesenen Pistenöffnungszeiten gestattet.  

Wegbeschreibung

Ausgangspunkt: Talstation Hochbifangbahn
Höhenmeter: 665 hm (Start 861 m - Ziel 1.526 m)
Streckenlänge: 3,7 km
Gehzeit:  1 h 45 min
Öffnungszeiten: Aufstiegsspur geschlossen!

Der Aufstieg entlang der ausgewiesenen Aufstiegsrouten ist nur während der Pistenöffnungszeiten und mit einem an dem Nutzungstag gültigen Skipass gestattet. Zusätzlich zu den regulären Skipässen können spezielle Skitouren-Infrastruktur-Karten erworben werden. Diese Karte beinhaltet Serviceleistungen wie z.B. die Parkplatz- und Toilettanlagen-Nutzung in den Berg- und Talstationen. Die Karte ist während des Aufstiegs mitzuführen und bei Kontrollen durch die Bergbahnmitarbeiter vorzuzeigen.

Pistentouren-Regeln

Folgende Punkte sind bei Benützung der Skitouren Aufstiegsspur zu beachten:

1. Unsere Skipisten sind durchgehend während der Tages- und Nachtzeit für Skitourengeher ausnahmslos gesperrt! Auf speziell ausgewiesenen und beschilderten Routen (Pistentouren-Routen) ist der Aufstieg mit einem Pistentourenticket oder gültigen Skipass erlaubt. Jedwedes Zuwiderhandeln wird ausnahmslos geahndet.

2. Mit Erwerb eines Pistentourentickets sowie mit jedem gültigen Skipass, wird die Berechtigung zur Benutzung der ausgewiesenen und beschilderten Route (Pistentouren-Route) als Aufsstiegsspur erworben. Damit verbunden ist die Berechtigung zur Benutzung des Liftparkplatzes und der geöffneten Infrastruktureinrichtungen, sowie die Nutzung der Skipisten zur Abfahrt während der Öffnungszeiten.

3. Die Benutzung der Aufsstiegsspur ist ausschließlich dann, wenn sie als geöffnet ausgewiesen ist, und auch dann nur zwischen 8:30 Uhr und 16:00 Uhr gestattet.

4. Die Benutzung der Aufstiegsspur erfolgt auf eigene Gefahr und Risiko. Ausgenommen die Sicherung vor Lawinengefahr wird keinerlei Haftung für die Absicherung oder den Zustand der Route übernommen, jegliche Haftung auf Grund der Benutzung der Route gilt als ausgeschlossen. 

5. Es erfolgt keine Betreuung, Kontrolle oder Überwachung der Route. Jeder Tourengeher hat selbst zu entscheiden, ob die Schnee- und Witterungsverhältnisse, der Zustand der Route und seine eigene Erfahrung und Können einen sicheren Aufstieg zulassen.

6. Nachstehende Regeln sind zu berücksichtigen:

  • Warnhinweise und lokale Regelungen beachten
  • Betreten und Befahren gesperrter Pisten ist ausnahmslos verboten
  • Pisten dürfen nur an den gekennzeichneten Stellen und nur mit genügend Abstand zueinander unter Rücksichtnahme auf Skifahrer gequert werden
  • Mitnahme von Hunden auf Pisten ist untersagt

 

Für Ihre Sicherheit: auf unseren Ski-Pisten ist das Tourengehen ausnahmslos untersagt!

Aus unserer Pflicht für die Sicherheit des abfahrenden Skigastes ist das Tourengehen auf unseren Skipisten in Radstadt-Altenmarkt und Zauchensee-Flachauwinkl ausnahmslos verboten. Wir bitten Sie, die Warntafeln, Sicherheitshinweise und Anweisungen unserer Mitarbeiter zu beachten und Folge zu leisten.

Auszug aus "Rechtsgrundlagen der Pistensperre für Pisten-Tourengeher"

Seilbahnunternehmen sind auf Grund des mit ihren Skigästen abgeschlossenen Beförderungsvertrages auch verpflichtet, eine geeignete Abfahrt zur Verfügung zu stellen. Die Liftgesellschaft trifft insoweit eine Verkehrssicherungspflicht, als Skifahrer auf eine sorgfältige Anlage der Piste und auf den Aufschluss unvorhergesehener Gefahren vertrauen zu dürfen.

Der Pistenhalter, der eine Piste als solche herstellt und widmet, ist als Grundeigentümer oder Servitutsberechtigter berechtigt, die Benützung der Skipiste zu regeln, wobei er auch befugt ist, die Benützung der Piste zu untersagen.

Bei auf Grund Schneemangels eingeschränkten Pistenbreiten, im Bereich von ohnedies schmalen Pisten, an unübersichtlichen Pistenstellen und bei hoher Skifahrerfrequenz stellen Tourengeher auf Skipisten eine Gefahrenquelle dar, insbesondere wenn sie in großer Anzahl, in Gruppen oder pistenquerend Skipisten begehen. In solchen Fällen hat der Pistenhalter nicht nur das Recht, sondern sogar die Verpflichtung, Pisten für die Benutzung zu sperren.

Wir danken für das Verständnis!

Hier finden Sie die gesamte Rechtsgrundlage als pdf.

Mehr zu diesem Thema

Skispaß in Radstadt
Pistensicherheit
Ski amadé
Sonne tanken in Radstadt
Gastronomie & Hütten
Wahrer Rodelspaß in Köngislehen - Die Rodelbahn in Salzburg
Rodelbahn Königslehen
Aussergewöhnliches Winterpanorama
Wetter & Schnee