Genießen Sie Ihren Ski- und Wanderurlaub in Altenmarkt Zauchensee.

Respektiere
deine Grenzen

Für den Schutz von Fauna & Flora: respektiere deine Grenzen

Für ein gutes Miteinander von Skifahrern und Wildtieren

Der Schnee liegt meterhoch, gekrönt von feinstem Pulver. In der klirrenden Kälte des Morgens strahlt die Sonne am blauen Himmel auf. Was für uns feinstes Skiwetter ist, bedeutet für in den Bergen lebende Wildtiere eine Zeit des Nahrungsmangels und des erhöhten Energiebedarfs. Selbst die Pflanzen tun sich in der Höhe im Winter schwer.

Das Wild, das nun kaum Futter findet und sich möglichst wenig bewegt, um seine Fettreserven nicht übermäßig zu beanspruchen, zieht sich in den Wald und auf freie Flächen am Waldrand zurück. Wird es hier aufgescheucht, bleibt nur die Flucht. Dabei geht wertvolle Energie verloren – für die Tiere eine Frage des Überlebens.

Zauchensee beschert Ihnen den wahrscheinlich schönsten Winter

So schützen Sie die Natur in den Bergen: die wichtigsten Regeln

  • Respektieren Sie die Ruhezonen des Wildes: Bleiben Sie auf den Skipisten und unternehmen Sie Off-Piste-Abfahrten nur auf ausgewiesenen Flächen oder mit einem Skiguide.
  • Bleiben Sie bei Fahrten durch den Wald unbedingt auf den markierten Pisten und Wegen. Nur so hat das Wild die Chance, sich an die Anwesenheit von Menschen zu gewöhnen.
  • Meiden Sie schneefreie Flächen und Waldränder, denn dort halten sich Wildtiere besonders gerne auf.
  • Führen Sie Hunde in jedem Fall an der Leine! Selbst der treueste Vierbeiner wird zum Jäger, wenn das Wild flieht.


Die Initiative „Respektiere deine Grenzen“ wurde vom ehemaligen Landesrat und Biobauer Sepp Eisl ins Leben gerufen. Die Aktion wird von Sport, Handel, Tourismus, Jägerschaft und Naturschutz unterstützt.

Mehr Informationen zur Aktion „Respektiere deine Grenzen“
Folder zum richten Verhalten beim Wintersport zum kostenlosen Download